Prier pour les personnes affectées par la lèpre

Intercession

Selon Wellesley Bailey, le fondateur : «La Mission est née et a été bercée dans la prière. Elle a été édifiée et nourrie par la prière et son succès est fondé sur la prière dès ses premiers instants.»
Merci de prier avec nous et pour nous !

«Soyez toujours joyeux. Priez sans cesse, exprimez votre reconnaissance en toute circonstance, car c’est la volonté de Dieu pour vous en Jésus-Christ.»

 1.Thessaloniciens 5:16-18

Ein Patient sitzt auf seinem Bett im Lepra-Spital in Bangladesch

Prière de Mission Lèpre

« Père tout-puissant,

toi qui donnes la vie et la santé, pose ton regard bienveillant sur celles et ceux qui souffrent de la lèpre et de ses conséquences.

Etends ta main pour les toucher, les guérir et leur redonner leur dignité comme Jésus l’a fait durant sa vie sur terre.
Accorde sagesse, discernement, compétences et empathie à celles et ceux qui sont engagés dans la sensibilisation, la prévention, les soins et la réhabilitation auprès des personnes affectées par la lèpre.

Réunis les personnes qui sont séparées de leur famille et amis.
Sensibilise ton peuple au ministère de Mission Lèpre, afin qu’elle ne manque ni de personnel, ni de moyens

pour assumer son travail, selon ta volonté et pour la gloire de ton saint nom.


Nous te prions dans le nom de Jésus-Christ, ton Fils, notre Seigneur. Amen »

Gebete für die Projektländer

  • Wir danken Gott für das Lepra-Spital Nilphamari, ein Referenzzentrum, welches qualitativ hochstehende Pflege für Leprabetroffene und gleichzeitig allgemeine medizinische Versorgung für die umliegenden Regionen anbietet. Das Spital ist das Einzige in Bangladesch, wo Leprabetroffene und Menschen mit Behinderungen Wiederherstellungschirurgie und Physiotherapie erhalten. Es wird besonders darauf geachtet, dass Frauen und Kinder und sehr arme Menschen behandelt werden.
  • Bitte beten Sie, dass in einer männlich dominierten Gesellschaft wie in Bangladesch, die Frauen nicht ausgegrenzt werden, sondern sich behandeln lassen können.
  • Bitte schliessen Sie den Landesleiter der Lepra-Mission in Bangladesch, Salomon Sumon Halder und sein Team in Ihre Gebete mit ein.
  • Wir danken Gott für den Schutz der Mitarbeitenden auf den oft gefährlichen Strassen zu den entlegenen Dörfern der Leprabetroffenen. Bitte beten Sie, dass die Mitarbeitenden weiterhin sicher ihrer Arbeit nachgehen können.
  • Bitte beten Sie für Veränderungen der sozialen und politischen Missstände in der DR Kongo wie Korruption im Justizsystem, Gewalt im Alltag (z.B. Vergewaltigung von Frauen) oder Entführungen durch Rebellengruppen in Nord- und Südkivu.
  • Die Lepra-Mission Kongo und andere NGOs haben sich erfolgreich für die Ratifikation der UNO Behindertenrechtskonvention eingesetzt. Wir danken Gott für diese Errungenschaft.
  • Bitte schliessen Sie den Landesleiterin der Lepra-Mission in der Demokratischen Republik Kongo und ihr Team in Ihre Gebete mit ein.
  • Bitte beten Sie für Indien. Immer noch leben in Indien 42% der Bevölkerung unter der internationalen Armutsgrenze von weniger als $1.25 pro Tag. Dies führt dazu, dass über die Hälfte aller neuen Leprafälle auf Indien entfallen.
    Leprabetroffen sind nicht nur die Erkrankten, sondern auch deren Familienangehörige. So ist es für solche Jugendliche oft sehr schwierig, eine Anstellung zu finden.
  • Bitte beten Sie, dass die Jugendlichen an der Berufsschule Nashik, Faizabad und Vizianagaram, ihre Berufslehre erfolgreich absolvieren und danach eine gute Anstellung finden.
  • Bitte schliessen Sie den Landesleiter der Lepra-Mission in Indien, Dr. Premal Das und sein Team in Ihre Gebete mit ein.
  • Wir bitten Gott für das Personal im Lepra-Spital Anandaban, dass sie im täglichen Umgang mit den Patientinnen und Patienten und durch die Professionalität ihrer Arbeit Gottes Liebe zum Ausdruck bringen können.
  • Wir danken Gott für die Fachkompetenz des Personals in Anandaban, welche sie an Schulungen weitergeben können. Wir bitten Gott, dass das staatliche Gesundheitspersonal das neu Gelernte anwenden kann und so die Behandlung von Leprapatienten in ganz Nepal verbessert wird.
  • Leprabetroffene Frauen werden in Nepal besonders ausgegrenzt. Jedes Jahr werden rund 2‘000 Frauen neu diagnostiziert. Wir bitten Gott, dass sie rechtzeitig Hilfe erhalten, damit ihnen das Trauma wegen Lepra erspart bleibt und dass sich die Einstellung der Leute dank der Aufklärungsarbeit verändert und Leprabetroffene besser akzeptiert werden.
  • Bitte schliessen Sie den Landesleiter der Lepra-Mission in Nepal, Shovakhar Kandel und sein Team in Ihre Gebete mit ein.
  • Bitte beten Sie für die Lepra-Mission Niger, die mit der nationalen Gesundheitsbehörde sowie anderen Organisationen zusammenarbeitet, um den Leprabetroffenen ganzheitlich zu helfen.
  • Beten Sie für unsere Projektarbeit in der Hauptstadt Niamey und der westlich liegenden Stadt Tillabery. Beten Sie für genügend finanzielle Mittel, damit die Lebensqualität von vielen armen Menschen mit dem Bau von Häusern und Toiletten verbessert werden kann. Beten Sie, dass Kinder in die Schule gehen und Jugendliche eine Berufslehre absolvieren können.
  • Bitte beten Sie für die Leprabetroffenen der Selbsthilfe-Vereinigung (IDEA) und deren Koordinator Johanna Abdou. In IDEA haben sich Leprabetroffene und Behinderte zusammengeschlossen, um einander zu unterstützen und gemeinsam für ihre Rechte einzutreten.
  • Bitte schliessen Sie den Landesleiter der Lepra-Mission in Niger, Bunmi Oluloto und sein Team in Ihre Gebete mit ein.
  • Wir danken Gott, dass die Lepra-Mission Schweiz seit 1905 besteht und für die vielen treuen Spender und Spenderinnen, welche die Arbeit mittragen.
  • Wir beten für neue UnterstützerInnen, damit wir auch in Zukunft leprabetroffenen Menschen helfen können.
  • Bitte schliessen Sie die MitarbeiterInnen der Lepra-Mission Schweiz in Ihre Gebete mit ein.
  • Wir danken Gott für das Engagement des ehrenamtlichen Vorstandes und Präsidenten (Jan Kuny) der Lepra-Mission. Der Vorstand trifft sich mehrere Male pro Jahr für die Auswahl und Prüfung der Projekte und um die Strategien des Vereins zu bestimmen.

Journée mondiale de prière

Cette année, la Journée mondiale de prière pour la lèpre a eu lieu le 10 mai 2023.

 

Partout dans le monde, des amis, des soutiens, des collaborateurs et des membres du Comité prient pour les personnes atteintes de la lèpre et pour le travail de Mission Lèpre. Priez avec nous ! Dans le cadre de la « Journée mondiale de prière » de l’Alliance Globale Mission Lèpre internationale, nous intercédons pour les personnes touchées.